Kurztipp: Dein Hund trinkt nicht genug Wasser?

Kurztipp Wasser

In diesem Kurztipp geht es um den Wasserbedarf deines Hundes. Viele Hundebesitzer habe das Problem, dass ihr Hund zu wenig trinkt. Wie viel Wasser dein Hund benötigt und wie du ihn zum trinken animieren kannst, verrate ich dir hier.

Flüssigkeitsbedarf deines Hundes

Hunde können einen längeren Zeitraum ohne Nahrung überleben. Fehlt ihnen der Zugang zu Wasser kann innerhalb, kann dass innerhalb einiger Tage zum Tod führen. Deshalb muss deinem Hund immer ausreichend Zugang zu Wasser gewährt werden.

Wieviel Wasser benötigt mein Hund täglich?

Als Faustformel gilt ca. 25-50ml/kg Körpergewicht. (Vergleich Mensch ca. 35ml/kg). Dies ist aber nur eine ungefähre Richtgröße. Beeinflusst wird diese Menge von folgenden Faktoren:

  • Aktivitätslevel deine Hundes
  • Rasse
  • Alter
  • Umgebungstemperatur (Sommer oder Winter)
  • Art der Fütterung (Trockenfutter/Nassfutter)
    • Trockenfutter ca. 40-50ml/kg Körpergewicht
    • Naßfutter ca. 25-35ml/kg Körpergewicht

Beispiel anhand meines Hundes: Mischling/mittleres Aktivitätslevel/Winter/Nassfutter/18kg Körpergewicht: 25ml x 18kg bzw. 35ml x 18kg ergibt einen Flüssigkeitsbedarf von 450ml – 630ml am Tag.

 

4 Tipps, wenn dein Hund nicht genug Wasser trinkt?

 

  1. Mische Wasser in das Futter deines Hundes

    • Wenn du das Futter deines Hundes herrichtest, egal ob trocken oder Nassfutter, gib einfach Wasser dazu. Dein Hund wird zuerst das Wasser aufschlecken und dann zu fressen beginnen. Habe noch keine Hund getroffen, der nicht das Wasser ausgeschleckt hat.
  2. Biete deinem Hund Wasser mit Geschmack an

    • Mische in das Wasser deines Hundes etwas Geschmack. Mein Tipp hier ist ein Schuss Milch (wenn er es verträgt) oder Buttermilch. Das muss nur ein Schuss sein nicht mehr. Mein Hund liebt das Milch/Wassergemisch und trinkt die Schüssel leer. Du kannst es auch mit Karottensaft oder ähnlichem probieren.
  3. Nassfutter statt Trockenfutter

    • Stell deinen Hund von Trockenfutter auf Nassfutter um. Trockenfutter besteht nur zu maximal 10% aus Wasser. Nassfutter hingegen besteht zu ca. 80% aus Wasser
  4. Immer wieder Wasser anbieten

    • Biete deinem Hund immer wieder Wasser an. Vor allem im Sommer, solltest du immer Wasser bei dir haben und dieses deinem Hund immer wieder anbieten. Viele Hunde trinken auch Wasser wenn Sie baden gehen können. Lass deinen Hund ins Wasser, wo die Möglichkeit besteht, vielleicht trinkt er ja von selbst. Mein Hund trinkt immer wenn er baden geht.

Sollte dein Hund übermäßig viel trinken, so ca. 100ml/kg nicht den Zugang zum Wasser verwehren, sondern deinen Hund beim Tierarzt umgehend untersuchen lassen. Wenn du diese Tipps beachtest, sollte dein Hund ausreichend Wasser zu sich nehmen. Du musst dies jedoch nicht jeden Tag genau auf den Milliliter messen. Einfach sein Trinkverhalten etwas im Auge behalten und im Sommer an den heißen Tagen sehr genau darauf achten.